Adressdaten anreichern

Zusatzinformationen mit Profildaten+

U

AddressCheck durchsucht automatisch interne Datenbanken und öffentliche Datenverzeichnisse (z.B. Branchenverzeichnisse oder Gravatar). In diesen Verzeichnisse gefundene Zusatzinformationen zur Adresse können auf Wunsch in Datenprofile (zum Beispiel: Kontaktprofil in Maileon) geschrieben werden.

Aus der AddressCheck eigenen Datenbank mit über 40.000 Vornamen kann AddressCheck anhand des localparts der E-Mail (z.B. markus.mueller@webmail.de) Informationen wie Alter, Geschlecht und Sprachraum des Adressinhabers recht genau ermitteln.

Anhand öffentlicher Verzeichnisse kann ermittelt werden, ob die Adresse z.B. in Verzeichnissen der über 400 Hochschulen und Universitäten in Deutschland geführt wird, die Domain und Adresse der öffentlichen verwaltung angehört (Bundesländer, Städte, Gemeinden, Bundesministerien usw.) oder die Domain einem von mehreren hunderttausend Unternehmen in Deutschland zugeordnet ist. Darüber lassen sich Zusatzangaben wie Name, Rechtsform, Postadresse, Branchencode (WZ 2003, WZ 2008, NACE, ISIC) des Unternehmens anrufen und zuordnen.

Die Übermittlung der gewonnenen Zusatzinformationen erfolgt über die AddressCheck Schnittstelle (API) – vollautomatisch und geräuschlos. Die Daten lassen sich so ohne Aufwand in z.B. die Kontaktdatenprofile in Maileon oder ein CMS schreiben und stehen für weitere Prozesse, wie Marketing Automation & Trigger Mails, die auf diesen Daten beruhen, zur Verfügung.

Nutzen Sie jetzt AddressCheck

Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie AddressCheck in Ihren Webseiten verwenden,
um mehr valide E-Mail Adressen zu generieren.